Schulpsychologische Beratungssituation

Herausforderung & Unterstützung in der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie führt zu Belastungen, Ängsten und Sorgen. Die Schulpsychologie in NRW bietet Hilfe für den Umgang mit diesen Herausforderungen an. 

Die Corona-Pandemie, aber auch die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus, haben für den schulischen Bereich zahlreiche Auswirkungen für alle Mitglieder der Schulgemeinschaft. 

Manche reagieren mit begründeten Sorgen und Verunsicherung. Es besteht auch die Gefahr, dass Nähe ohne Ausweichmöglichkeit zu mehr häuslichen Stresssituationen führen kann. Das Fehlen von direkter persönlicher Leitung der Klassengemeinschaften durch Lehrkräfte birgt die Gefahr für den Anstieg von (Cyber-)Mobbing. 
Diese Stressoren haben natürlich auch Auswirkungen auf Lehren, Lernen und Leistung.

Es gibt auf der Seite der Erziehungsberechtigten Probleme mit Überbelastung durch Mehrfachaufgaben in Beruf und Familie, bei Lehrkräften die Herausforderung, ohne Vorlauf ad hoc den klassischen Unterricht zu digitalisieren. Es gibt Schwierigkeiten bei den Schülerinnen und Schülern, sich selbst beim Lernen zu organisieren. Es gibt deutliche Unterschiede in der Möglichkeit von Eltern, Schülerinnen und Schüler beim häuslichen Lernen zu unterstützen.

Die besondere Herausforderung dieser Krise ist, dass die Schülerinnen und Schüler in Bezug auf ihr psychisches Befinden und ihren Leistungsstand mit ungleicher Unterstützung zurück zur Schule kommen und damit die Chancengleichheit untergraben wird.

Es ist aber auch festzustellen, dass in dieser Krise besser aufeinander geachtet, gegenseitige Hilfe und Unterstützung angeboten wird und neue kreative Lösungen gefunden werden. 

Informationen vor Ort

In allen 54 Kreisen und kreisfreien Städten gibt es eine Schulpsychologische Beratungsstelle bzw. einen Schulpsychologischen Dienst. Diese sind selbstverständlich auch während der coronabedingten Einschränkungen für alle Schulangehörigen sowie Eltern zu erreichen. 

Informationen zur direkten Erreichbarkeit gibt es unter Liste Schulpsychologischer Beratungsstellen in NRW.

Informationen im Internet

Im Unterstützungsportal der Schulpsychologie finden Schulen, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler unter „Schule und Corona“ Inhalte, die für die derzeitige Situation, den Neustart des Präsenzunterrichts, aber auch die nachfolgenden Tage und Wochen, hilfreich sein können.