Internationales_Lehreraustausch_cco lizenz_pexels.com

Internationaler Lehrkräfteaustausch

Internationaler Lehreraustausch ist als direkter Stellentausch oder als Hospitationsaustausch möglich.

Neben dem vermittelten Auslandsschuldienst an deutschen Schulen im Ausland gibt es Programme, bei denen Lehrkräfte für einen befristeten Zeitraum im Austausch an Schulen im Ausland unterrichten oder hospitieren.

So werden über den Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz für Lehrkräfte aus Nordrhein-Westfalen jährlich Hospitationsprogramme in Frankreich, Spanien und im Vereinigten Königreich angeboten und jeweils aktuell in den Bezirksregierungen fristgebunden ausgeschrieben. 

Mit dem Weiterbildungsprogramm „Diversity and Inclusion in the Classroom“ bietet die Fulbright-Kommission deutschen Lehrkräften die Möglichkeit, das amerikanische Schulsystem und die Umsetzung von Diversität und Inklusion im U.S.-Schulsystem kennenzulernen. Das Programm wird über die Bezirksregierungen ausgeschrieben und ist an feste Fristen gebunden. 

Lehrkräfte der Primar und Erprobungsstufen können zudem an dem einjährigen Austauschprogramm des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) „Èlysèe-Prim-Programm“ teilnehmen. Die Lehrkräfte vermitteln im Rahmen des Programms an französischen Grundschulen die deutsche Sprache in den Klassenstufen 1-6.

Über die aktuellen bestehenden Austausch- und Hospitationsangebote für Lehrkräfte informiert die Bezirksregierung Düsseldorf – Internationaler Austausch. Zudem sind Angebote für Lehrkräfte auf den Seiten des Pädagogischen Austauschdienstes zusammengestellt.