[13.09.2019] Schulfahndung 2019

>>>>>>>>>> Beginn der Schulmail des MSB NRW >>>>>>>>>

An alle öffentlichen und privaten Schulen (Ersatzschulen) in NRW

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Dienstag hat das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen Sie im Rahmen einer Schulfahndung um ihre Mithilfe bei der Identifizierung von zwei Opfern sexuellen Missbrauchs gebeten.
Wie mir das Landeskriminalamt gestern mitgeteilt hat, konnte das Kind in der Fahndung mit dem Namen "Erdbeere" bereits kurze Zeit nach dem Start der Schulfahndung durch Ihre Hinweise in Nordrhein-Westfalen identifiziert werden, und der mutmaßliche Täter wurde noch am selben Abend festgenommen.
Bitte vernichten Sie ggf. ausgedruckte Bilder oder löschen gespeicherte Dateien der Fahndung „Erdbeere“.
Das Kind in der Fahndung „Gefangen“ konnte noch nicht identifiziert werden. Dazu bitte ich Sie eindringlich weiterhin um Ihre Mithilfe, denn es ist von sehr hoher Bedeutung, Opfer als auch Täter zu ermitteln, um dem Opfer weiteres Leid zu ersparen und die Täter feststellen und anklagen zu können.
Mein Dank gilt daher allen Schulleitungen, Lehrerinnen und Lehrern, die so gewissenhaft die Schulfahndung in ihrer Schule umsetzen und helfen, weiteren Schaden abzuwenden.

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Richter

<<<<<<<<<< Ende der Schulmail des MSB NRW <<<<<<<<<<

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte per E-Mail an

%20martin.oppermann [at] msb.nrw.de