Die Jugendlichen Dima und Tobi stehen sich in aggressiver Stimmung gegenüber

Filmtipp von FILM+SCHULE NRW: Masel Tov Cocktail

Was ist das Rezept für einen guten Film? Für einen  „Masel Tov Cocktail“ sind das „1 Quäntchen jüdischen Glaubens, 12 Deutsche, 5cl Erinnerungskultur, 3cl Stereotype, 2 TL Patriotismus, 1 TL Israel, 1 Falafel, 5 Stolpersteine und ein Spritzer Antisemitismus“.

[Schule NRW 09-21]

Der 16-jährige Dima ist Schüler am Gymnasium, waschechter Ruhrpottler, Sohn russischer Einwanderer – und Jude. Eigentlich gar kein Thema für ihn, gäbe es nicht alltäglich Reaktionen seiner Mitmenschen, die ihn dazu zwingen, Position zu beziehen und sich zu fragen, was seine Religionszugehörigkeit eigentlich für ihn bedeutet.

Als Mitschüler Tobi ihn auf der Schultoilette mit „Kack Jude“ beschimpft und sich mit abfälligen, menschenverachtenden „Witzen“ über den Holocaust und das Schicksal deutscher Jüdinnen und Juden im Zweiten Weltkrieg äußert, sieht Dima rot und schlägt zu. Bilanz: Eine gebrochene Nase und Stolpersteine putzen für Tobi und eine Woche Schulausschluss für Dima, der so reichlich Zeit hat, über sein Verhalten nachzudenken.

Seine Eltern verdonnern Dima schließlich dazu, sich bei Tobi zu entschuldigen. Widerwillig lenkt er ein. Sein Weg zu Tobi wird zu einem stationenreichen Trip durch die Stadt mit absurd-komischen, aufrüttelnden und lehrreichen Begegnungen gespickt mit vielfältigen Meinungen, Antizipationen aber auch Fakten rund um das jüdische Leben in Deutschland.

Filmisch brilliert „Masel Tov Cocktail“ durch einen wilden Mix an Stilelementen, den die Regisseure Arkadij Khaet und Mickey Paatzsch gezielt einsetzen, um die temporeiche Geschichte mit Blick fürs Detail zu inszenieren. Sie treffen damit den Nerv der Zeit. Die jüngsten Entwicklungen im Nahost-Konflikt und zunehmend zu beobachtende antisemitische Haltungen und Vorfälle in Deutschland drängen der Gesellschaft und jeder bzw. jedem Einzelnen von uns die Frage auf, wie dem auch persönlich begegnet werden kann.

FILM+SCHULE NRW hat den Kurzfilm im Rahmen des Filmpakets „Jüdisches Leben in Deutschland“ in das Label „Ausgezeichnet!“ aufgenommen und stellt ihn als Landeslizenz über die Bildungsmediathek NRW kostenlos allen Lehrkräften in NRW zum Download oder Streaming zur Verfügung. Geeignet ist der Film für den Unterricht ab der 7. Klasse. Mehr Informationen zum Film finden Sie hier.

 

Das Filmpaket „Jüdisches Leben in Deutschland“, welches FILM+SCHULE NRW anlässlich des Jubiläumsjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ in 2021 kuratiert hat, beinhaltet neben „Masel Tov Cocktail“ noch folgende weitere Produktionen: „Die Unsichtbaren“, „Kaddisch für einen Freund“ und „Kippa“. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.