Mathematikprojekt „PIKAS“

PIKAS hat inzwischen eine lange Tradition und unterstützt Lehrkräfte der Grundschulen, das Fach Mathematik prozessual und kompetenzorientiert zu unterrichten. Das Projekt bietet ein breites und leicht zugängliches (über „pikas.dzlm.de“) Angebot in Form von Fortbildungs-, Unterrichts-, Informations- und Schulentwicklungsmaterialien. Alle Inhalte sind in der Zusammenarbeit mit Kooperationsschulen erprobt und weiterentwickelt worden. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte, Schulleitungen, Fachleitungen und Mitglieder des Kompetenzteams. Folgende Unterstützungsleistungen finden sich jederzeit kostenlos für alle Interessierten auf der Website:

  • Für Lehrkräfte

Unterrichtsmaterialien auf Grundlage des Lehrplans (u.a. Sachinformationen, Unterrichtsplanungen, Arbeitsblätter, Plakate für den Unterricht)

  • Für Schulleitung

Informations- und Anregungsmaterial (u.a. zu den Themen ‚Leitung und Führung’, ‚Kooperation’ sowie ‚Hospitation und Feedback’).

  • Für die Aus- und Fortbildung

fachliche Hintergrundinformationen, Power-Point-Präsentationen, Moderationspfade sowie Teilnehmermaterialien zu zentralen Themen wie Prävention von Rechenschwäche, Umgang mit Heterogenität im Anfangsunterricht oder Beurteilung prozessbezogener Kompetenzen

Folgender Link führt direkt zum Angebot: https://pikas.dzlm.de.

Zusätzlich bietet das Projekt Informationsmaterial mit dem Ziel, Eltern und allen Interessierten die Entwicklung des Mathematikunterrichts und die Zielsetzungen des Lehrplans zu verdeutlichen. Darüber hinaus werden Fortbildungen für Multiplikatoren angeboten, um das entwickelte Fortbildungsmaterial vorzustellen und um sich über Schwerpunkte und Probleme der Fortbildungsarbeit auszutauschen.

PIKAS stellt sich fortwährend neuen Rahmenbedingungen und beschäftigt sich aktuell vorrangig mit zwei Teilprojekten:

  • PIKAS digi erarbeitet Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes digitaler Medien und entwickelt hierzu Unterrichts-, Fortbildungs- und Informationsmaterialien.
  • PIKAS kompakt zeigt, wie die zentralen Herausforderungen des Unterrichtsalltags bearbeitet werden können:
  • Vermeidung von Rechenschwierigkeiten
  • Fachspezifische Sprachbildung
  • Unterrichtsintegrierte Förderung leistungsstarker Lernender
  • Kontinuierliche Förderung der prozessbezogenen Kompetenzen

Beide Teilprojekte werden zu Beginn des Schuljahres 19/20 mit eigenen Websites an den Start gehen (pikas-digi.dzlm.de und pikas-kompakt.dzlm.de).

Das Projekt wurde 2009 mit Unterstützung der Deutschen Telekom Stiftung und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW ins Leben gerufen.