01.07.2022

Dorothee Feller ist neue Schul- und Bildungsministerin von Nordrhein-Westfalen

Dr. Urban Mauer zum Staatssekretär ernannt

Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Dorothee Feller ist neue Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Die bisherige Regierungspräsidentin von Münster hat am Donnerstag, 30. Juni 2022, die Amtsgeschäfte an der Völklinger Straße übernommen. Bei der Begrüßung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erklärte Ministerin Feller: „Die Schule ist einer der wichtigsten Lebensabschnitte im Leben eines jeden Menschen. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen im Ministerium, in der Schulaufsicht und in den Schulen. Ebenso freue ich mich auf einen guten und konstruktiven Austausch mit den Verbänden, Personalräten und den Gewerkschaften. Ich bin mir der großen Verantwortung dieses Amtes bewusst. In den kommenden Wochen geht es darum, die Schulen in Nordrhein-Westfalen gut auf den Start ins neue Schuljahr vorzubereiten. Die Pandemie und die Folgen des Angriffskrieges gegen die Ukraine werden uns weiter herausfordern. Die neue Landesregierung hat sich viel vorgenommen. Wir wollen unsere Schulen in den kommenden Jahren unterstützen und entlasten, damit sie sich mit voller Kraft um unsere Schülerinnen und Schüler kümmern können. Der Zukunftsvertrag für Nordrhein-Westfalen ist die Grundlage für unsere Arbeit. Erste Pflöcke haben wir eingeschlagen: einen Stufenplan für A13 und 10.000 zusätzliche Lehrkräfte. Die Arbeit beginnt noch heute.“

Gemeinsam mit Ministerin Feller hat der neu ernannte Staatssekretär Dr. Urban Mauer seinen Dienst im Ministerium für Schule und Bildung angetreten. Mauer zeichnete zuletzt als Abteilungsleiter in der Staatskanzlei für die inhaltliche und organisatorische Koordination der Ressorts verantwortlich.

Mehr Informationen über Ministerin Feller und Staatssekretär Mauer finden Sie hier im Bildungsportal.

Bei Bürgeranfragen wenden Sie sich bitte an: Telefon 0211 5867-40.

 Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung, Telefon 0211 5867-3505.

 Dieser Pressetext ist auch verfügbar unter www.land.nrw

 Datenschutzhinweis betr. Soziale Medien