Schülerzeitung

Online ist beides möglich, eine Schülerzeitung und eine Homepage.

Nahezu jede Schule hat einen eigenen Internetauftritt und viele weitere neue Medien haben den Weg in die Schule gefunden. Ein Grund für diese Entwicklung ist auch das Engagement der Schülerinnen und Schüler an ihren Schulen und ihre Begeisterung für neue Medien.

Für die eine oder den anderen sind die Medien vielleicht auch als Berufsfeld interessant. Wer einen Einstieg in die Medienbranche in Erwägung zieht, kann zum Beispiel bei der Jungen Presse e.V. erste Erfahrungen sammeln. Der Verein bietet etwa Fortbildungsseminare an, Veranstaltungen und einen Presseausweis.

Viele Schülerinnen und Schüler wissen: Zeitungen sind in den nordrhein-westfälischen Schulen seit Jahren Teil des Unterrichts. Sie werden aber längst nicht mehr nur in den Deutschunterricht eingebaut, sondern werden etwa, wie bei Zeitung und Schule ZEUS, für richtige Schüler-Journalistenprojekte eingesetzt. 

Die beste Möglichkeit ganz zwanglos einmal auszutesten, ob man selbst journalistisch arbeiten möchte und einem das Schreiben oder Fotografieren liegt, ist immer noch die Schülerzeitung. Die Jugendpresse gibt für junge Medienmacher ein hilfreiches Schülerzeitungshandbuch heraus.

So manche Schülerzeitung wird auch online veröffentlicht, möglicherweise auf der Schulhomepage oder aber auch auf einer komplett neuen und selbst gestalteten Seite. Wenn Schülerinne und Schüler mit einer eigenen Homepage an den Start gehen wollen, aber nicht wisst, wie man den passenden Server auswählt oder welches Design das beste ist - kein Problem, dafür gibt es kostenlosen Rat und Unterstützung im Netz.

Weitere Informationen