Logo eTwinning

eTwinning

Der digitale Austausch von Erasmus+ heißt eTwinning. Hier werden virtuelle Schulpartnerschaften in Europa gefördert. In einem geschützten virtuellen Klassenraum können Schulen gemeinsame Projekte mit Partnerschulen in Europa im Internet durchführen.

eTwinning ist eine Online-Gemeinschaft von Lehrkräften aller Stufen von der Vorschule bis zur Sekundarstufe II, die auf einer sicheren, nur für von den jeweiligen nationalen Behörden zugelassene Lehrkräfte zugänglichen Plattform untergebracht ist. Die Teilnehmer können sich in zahlreiche Aktivitäten einbringen, beispielsweise Projekte mit anderen Schulen und Klassen realisieren, Diskussionen mit Kolleginnen und Kollegen führen und berufsbezogene Netzwerke aufbauen sowie eine Vielzahl von Angeboten der beruflichen Fortbildung wahrnehmen. eTwinning wird im Rahmen der Leitaktion 2 des Programms Erasmus+ finanziert.

In diesem Netzwerk werden beteiligte Lehrkräfte und Schulen von ihren nationalen Koordinierungsstellen (National Support Services, NSS) unterstützt. Die nationalen Koordinierungsstellen werden von den zuständigen nationalen Behörden benannt. Sie helfen Schulen bei der Registrierung, bei der Suche nach Partnern und bei Projektaktivitäten, fördern die Aktion, verleihen Preise und Qualitätssiegel und organisieren Aktivitäten zur beruflichen Fortbildung von Lehrkräften. Jedes Jahr zählen Schulen aus Nordrhein-Westfalen mit ihren herausragenden Projekten zu den Preisträgern beim Deutschen eTwinning Preis

Die Nationale Agentur Erasmus+ Schulbildung im PAD und die Nationale Koordinierungsstelle eTwinning beraten und informieren über das Programm eTwinning. Für Nordrhein-Westfalen informiert und berät die Bezirksregierung Düsseldorf bei der Projektplanung und –durchführung zu eTwinning. Eine Übersicht über alle verfügbaren Angebote sowie weitere Informationen bietet die Website eTwinning.